Barbies Freundinnen und Verwandte
"Barbie" is a registered trademark of Mattel, Inc.; "Fashion Royalty" and "Candi" are registered trademarks of Integrity Toys, Inc.
Marcdolls are not affiliated in any way with the manufacturers of these dolls, or any other doll manufacturer.

The photos and text of the entire contents of this web site are copyright of Marcdolls, 2000-2013, in Watt / Switzerland, and may not be used without special written permission.
....

Index:

Bild-Lilli, die Ur-Barbie

Barbies Einleitung

Barbies Vorgeschichte

Barbies Biographie

Barbie die Puppe

Barbie's Fabrikmarkierungen

Barbie und die Kritik

Barbies Freundinnen und Verwandte

Ethnische Barbies

Barbie Kleidung

Die Barbie Jahre, 1959 - 2009

Barbie Luxuspuppe zum Massenspielzeug

Barbie als Sammelobjekt

Silkstone Barbie Puppen

Wie pflege ich den Kopf der Barbie?

Wie pflege ich den Koerper der Barbie?

Wie pflege ich die Kleider der Barbie?

Barbie gegen Bratz

Puppen der My Scene-Reihe

Fuenf verschiedene Sammler Typen

Erklaerung von Abkuerzungenen

Sonstiges

 
Zum Erfolg der Puppe trug nicht nur bei, dass sie modisch immeraktuell
war. Die Spielmoeglichkeiten wurden bald dadurch erweitert, dass weitere
Puppen hinzu kamen. Auf der Packung wurde kurz erklaert, in welcher
Beziehung sie zu Barbie standen; also Freundschaft oder Verwandtschaft.
Darin unterscheidet sich das Produkt wesentlich von anderen
Modepuppenreihen, die ausser der Hauptfigur in der Regel nur noch eine
maennliche und eine kindliche Puppe enthalten. Wenn zu der Hauptfigur
noch Freundinnen angeboten werden, so handelt es sich allenfalls um die
gleiche Puppe in anderen Haar- und / oder Hautfarben. Dagegen hat Mattel
von Anfang an die FreundInnen mit eigenen Gesichtern gestaltet. Neben
den Barbiepuppen produzierte Mattel noch zahlreiche andere Reihen von
Modepuppen, zum ueberwiegenden Teil im gleichen Masstab wie Barbie
(in diesem Fall wird auf der Packung oft darauf hingewiesen, dass diesen
Puppen Barbies Kleidung passt, manchmal liegt der Packung auch noch
ein Barbie-Prospekt bei). In diesem Artikel werden aber nur jene erwaehnt,
die laut Packungsaufschrift zu Barbies Welt gehoeren.
..
Dieses Gebiet ist unuebersichtlich, da viele der FreundInnen mit
verschiedenen Gesichtern verkauft wurden: die, die ueber laengere Zeit im
Programm blieben, bekamen im Lauf der Jahre oder sogar Jahrzehnte immer
wieder neue - dem gewandelten Zeitgeschmack angepasste - Gesichter.
Umgekehrt wurden bereits bekannte Koepfe oft fuer Puppen mit neuen
Namen eingesetzt. Wie bei Barbie sind seit 2005 die Koepfe um rund 10 %
groesser als frueher.
..
Die meisten Nebenfiguren in Barbies Welt wurden nur ein oder zwei Jahre
lang verkauft. Bemerkenswert ist Becky von 1997, die als einzige der
Puppen im Rollstuhl sitzt. Hier werden kurz jene Figuren vorgestellt, die
mehrere Jahre lang produziert wurden.
..

..
Auch Barbies Schwestern hatten Freundinnen, die die gleiche Kleidung
wie sie tragen konnten. In den 60er Jahren wurden dafuer noch eigene
Kopfformen entwickelt. Spaeter erhielten die Freundinnen die jeweils
aktuelle Kopfform der betreffenden Schwester mit dunklen Haaren und
anderem Make Up.

Verwandte:

1965... Die erste Figur aus Barbies Familie war Skipper, die kleine Schwester mit kindlichen Zuegen.
1966... Kurz darauf folgte Barbies Cousine Francie. Sie ist die erste Puppe, von der es eine dunkelhaeutige Version gab, die damals allerdings wenig Anklang bei den Kaeufern fand und deshalb bald wieder aus den Laeden verschwand.
1968... Die Geschwister Tutti und Todd waren etwa sechs Jahre alte Zwillinge. Anders als die anderen Puppen bestanden sie nicht aus Vinyl, sondern aus einem mit Gummi ueberzogenen Drahtgestell. Francie, Tutti und Todd gab es bis in die siebziger Jahre.
1991... Erschien die acht Jahre alte Schwester Stacie, die bis 2000 produziert wurde.
1996... Erschien Schwesterchen Kelly, die in Europa den Namen Shelly traegt. Die Puppe stellt ein zwei- bis dreijaehriges Kind dar.
1999... Erschien noch eine Babyschwester namens Krissy.
2003... Nachdem Mattel die Produktion von Skipper einstellte, wurde Kelly als einziges Familienmitglied noch hergestellt.
2007... Seit 2007 gibt es von Stacie und Shelly eine eigene Linie. Diese passt aufgrund der Groesse der Puppen nicht zu der Barbie-Linie.
Freunde:
Barbie hatte seit 1961 als festen Freund Ken (benannt nach Ruth und Elliots Sohn Kenneth). Er war etwas groesser als seine Freundin und hatte bis 2000 meistens modelliertes Haar. Weitere maennliche erwachsene Puppen wurden als Kens Freunde bezeichnet. In den Jahren 2005 und 2006 hiess der Mann an Barbies Seite Blaine. Seit 2007 ist Mattel wieder zu dem Namen Ken zurueckgekehrt.
Aufregung um Barbies Freund Ken

...
..
..
Freundinnen:
Ihre aelteste Freundin Midge (1963) verkoerperte einen voellig anderen Typ als die schicke Barbie; naemlich das nette Maedel von nebenan. Anders als Barbie durfte Midge heiraten (Kens Freund Allan) und eine Familie gruenden, zuletzt 2003 unter dem Markenzeichen "Happy family".
...
....
Christie (1968) war Barbies afro-amerikanische Freundin, die es bis 2006 gab.
...
..
..P.J. (1970) war die englische Freundin, die gerne die damals hochaktuelle Mode aus der Carnaby Street trug. Als einzige der langjaehrigen Freundinnen hatte sie kein eigenes Gesicht, es wurden die Koepfe der 1963er Midge und der Steffi verwendet. Die letzte P.J. wurde 1984 verkauft.
...
....
Barbies Freundin Steffie (1972) war nur ein paar Jahre im Programm, aber die fuer sie entwickelte Kopfform wurde zu einer der am meisten verwendeten bei Mattel. Diese Kopfform wurde auch oft fuer afroamerikanische und hispanische Barbies sowie fuer die "Dolls of the World"-Puppen genommen.

....
Seit 1986 gab es Kira, die asiatische Freundin (die Puppe hiess in Deutschland Marina). Kiras Kopf wurde regelmaessig fuer Puppen asiatischer Abstammung verwendet, obwohl ihre Zuege eher europaeisch sind (ihr fehlt z.B. die Epikanthus medialis - Falte).

Seit 2001 gibt es keine Puppen mit diesem Gesicht mehr.
...
....
Die einzige von Barbies alten Freundinnen, die heute noch verkauft wird, ist Teresa (1988). Sie ist latino-amerikanischer Abstammung und hatte lange eine eigene Kopfform. Seit 2007 heissen die dunkelhaarigen Puppen mit Barbies Kopfform Teresa.
...
....
Barbies afro-amerikanische Freundin Shani (1990) war zunaechst die Hauptfigur einer eigenen Reihe mit mehreren FreundInnen und reichlich Kleidung und wurde in den folgenden Jahren immer staerker in Barbies Welt integriert. Die letzte Shani erschien 1994. Die Koepfe von ihr und ihren Freundinnen wurden bis 2006 weiterhin fuer afro-amerikanische Puppen genutzt.
...
....
Kayla und Lea (2002) haben die gleiche Kopfform, sind aber aufgrund verschiedener Bemalung nicht zu verwechseln: Kayla ist Latino-Amerikanerin, Lea ist asiatischer Abstammung. Auch sie beide gab es bis 2006. In diesem Jahr erschienen voellig neue Freundinnen; ob diese laenger produziert werden, ist noch nicht abzusehen.
.....

Zurück zum Seitenanfang .........